Sprechzeiten

Mo & Di   13-18 Uhr        Mi & Fr   8-12 Uhr

Do   8-10 Uhr und 13-15 Uhr

und nach Vereinbarung

Gesundheitstipp 18

Wussten Sie, dass im Speichel antibakterielle und entzündungshemmende Stoffe enthalten sind? 

Im Laufe eines Lebens produzieren die Speicheldrüsen eines Menschen 25.000 Liter dieses wertvollen "Saftes".

Willkommen!

Sehr geehrte Patientin und sehr geehrter Patient,

herzlich Willkommen auf unserer Homepage.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, unser Praxisteam und unsere Leistungen in Ruhe von zu Hause aus kennenzulernen.

Als Patient sind Sie die wichtigste Person in unserer Praxis. Wir betreuen und behandeln Sie im gesamten Bereich der Zahnheilkunde.

Weiter lesen

Aus dem Glossar

Glossar

Mundgeruch (Halitosis)

Was ist Halitosis?
Mediziner verwenden den Begriff Halitosis, wenn sie von Mundgeruch sprechen. Dabei sind nicht die kurzzeitigen Veränderungen des Atems nach bestimmten Lebensmitteln (z.B. Knoblauch und Zwiebel),

Weiter lesen

Bewertungsportale

sind Plattformen im Internet auf denen Patienten Dienstleistungen bewerten können.

Weiter lesen

Photothermische Therapie (PTT)

Die Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates.

Sie gehört zu den häufigsten Erkrankungen des Menschen, mehr als 75% der Erwachsenen in Deutschland leiden darunter. Verursacht wird die Parodontitis durch Bakterien die eine Entzündungsreaktion des Immunsystems hervorrufen. Durch diese chronische Entzündung wird der gesunde Kieferknochen abgebaut, wodurch es bei fortgeschrittener Erkrankung zu Zahnverlust kommt.

Eine bestehende Parodontitis kann durch eine systematische Behandlung meist zum Stillstand gebracht werden. Grundlage jeder Behandlung ist dabei die vollständige Beseitigung des verursachenden Biofilms.

In Abhängigkeit von Schweregrad und Verlauf der Parodontitis kann eine unterstützende Antibiotikatherapie sinnvoll sein, denn nicht alle Bakterien lassen sich durch mechanische Reinigung eliminieren.

Als Alternative zu Antibiotika können wir jetzt zusätzlich die EmunDo Therapie (photothermische Therapie) anbieten.

Was ist die photothermische Therapie?
Bei EmunDo  handelt es sich um eine Farbsubstanz, die sich an die entzündeten Gebiete anlagert. Bei der Bestrahlung mit dem Laser findet ein lokaler und rein thermischer Prozess mit bakterienabtötender Wirkung statt, unabhängig von Antibiotikaresistenzen.
Dies ermöglicht eine selektive Behandlung betroffener Areale, gesundes Gewebe bleibt unangetastet. Der große Vorteil zur klassischen Therapie zeigt sich bei zunehmender Taschentiefe und speziell bei der komplizierten Wurzelanatomie von Molaren (Backenzähnen) deutlich.
Hier setzt die PTT neue Maßstäbe, weil auch mechanisch schlecht zu erreichende Stellen von dem sehr dünnflüssigen EmunDo-Farbstoff erreicht werden und so mit dem Laserlicht Bereiche zusätzlich gereinigt und desinfiziert werden können, die vorher nicht zugänglich waren bzw. nur mit Hilfe zusätzlicher chirurgischer Maßnahmen erreicht werden konnten.
Der Farbstoff ist komplett biokompatibel und besitzt eine lange medizinische Historie in der Onkologie und Augenheilkunde.

Welche  Vorteile haben Sie?
Antibakterielle Wirkung – keine Antibiotika notwendig
Schonende Therapie – geringe Hypersensibilität, schnellere Wundheilung, geringerer Wundschmerz                                     
Selektive Therapie – ausschließliche Behandlung des entzündeten Gewebes beste Verträglichkeit, jodfrei und dadurch auch für Allergiker geeignet

Welche Schritte sind für eine photothermische Therapie (PTT) notwendig?

Im ersten Schritt wird das Behandlungsgebiet eingefärbt, der Farbstoff wird nur von den Bakterien aufgenommen. Danach folgt die Aktivierung des Farbstoffes mit der Laserenergie, die Bakterien sterben durch die thermischen Effekte ab.
Die Behandlung besteht aus der Bestrahlung mit drei verschiedenen Laseransätzen, beginnend am Zahnfleischrand bis zu den tiefliegenden Knochendefekten.
Am Ende der Behandlung erfolgt die vollständige Entfernung des bakteriellen Biofilms. Der Farbstoff ist biokompatibel und es findet keine Aufnahme in den Körper statt.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Parodontitis

Was ist eine Parodontitis?
Eine Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates. Sie gehört zu den häufigsten Erkrankungen des Menschen.

Weiter lesen

Funktionsanalyse

Die Funktionsanalyse ist ein Teilbereich der Zahnmedizin, welcher lange Zeit unterschätzt wurde und dabei so wichtig ist.

Weiter lesen

Krone

Was tun bei großen Zahndefekten?
Wenn der Zahndefekt zu groß ist, sodass er mit Füllungen oder Veneers nicht mehr zu versorgen ist (Bruch nach Trauma, große ausgedehnte Karies, dünne Wand nach Wurzelbehandlung), so ist dies eine Indikation für eine Krone.

Weiter lesen